Was sind Forexbots?

Als Forexbot oder ExpertAdvisor bezeichnet man vollkommen automatisierte Programme, die eine zuvor festgelegte Handelsstrategie konsequent umsetzen. Ein guter Bot steht und fällt also mit der Strategie, die ihm zugrunde liegt.

Eine Strategie ist in diesem Fall nichts anderes als eine komplexe Beurteilung des Marktes (technische Chartanalyse) die aussagt ob ein Währungspaar steigt oder fällt. Es hat also wenig mit Glücks- oder einem Ratespiel gemein – vielmehr mit purer Mathematik.


Vorteil gegenüber manuellem Handeln

Manueller Devisenhandel ist nicht schlecht sondern einfach recht kompliziert, benötigt Erfahrung und vor allem ganz viel Zeit! Der Trader muss neben seinen Positionen jeweils auch das aktuelle Weltgeschehen und den Kursverlauf von korrespondierenden Währungen im Blick haben. Kurzum – er ist einer Unmenge von Informationen ausgesetzt, die er filtern, verarbeiten und umsetzten muss. Um eine maximale Effizienz zu erreichen, sollte er dies 24×5 Stunden durchhalten – ein unmögliches Ziel.

Ein Forexbot ist deshalb die natürliche Konsequenz daraus – die komplette Automatisation eines komplexen Vorganges. Anders als der „menschliche Trader“ braucht ein Forexbot weder eine Pause noch hat er ein Problem mit der Datenverarbeitung. Zugleich ist er vollkommen emotionslos – spürt keine Angst, keine Reue und kein Zögern, also Faktoren die im Devisenhandel meist von Nachteil sind. Er setzt das im vorgegebene System konsequent und sekundenschnell um.

Nachteil gegenüber manuellem Handel

Ein Forexbot selbst ist perfekt; er macht keine Fehler und keine falschen Aussagen. Der springende Punkt ist die Handelsstrategie, auf der er basiert. Ist die Strategie schlecht, ist auch der Forexbot schlecht. Ist die Strategie ausführlich und berücksichtigt unterschiedliche Faktoren, wird der Forexbot langfristig profitabel sein.